Musikunterricht Soul

Emotionen beim Soul zulassen
Soul ist eine Musikrichtung, die ihren Ursprung bei den Afroamerikanern hat. Hier wurden und werden Lieder  gefühlsbetont vorgetragen und bekommen so einen besonderen Ausdruck verliehen. Viele Sänger, die ihre Karriere beginnen, wünschen sich häufig, ebenso singen zu können. Es stellt sich oft die Frage, ob es nur eine Frage des Talents ist oder ob man diese Art des Singens durch Fleiß erlernen kann.

Die Gefühle leben
Junge Sänger, die in einem Musikraum  ihre Freizeit verbringen, um Lieder einzusingen, sollten sich bewusst sein, dass es bei Soul-Music nicht nur um eine starke Mimik und spezielle Musikstücke geht, sondern im Speziellen um eine starke Emotionalität beim Gesang. Der Sänger muss so singen, dass der Zuhörer die Gefühle spürt und erlebt.
Damit es soweit kommt, muss der Künstler diese Gefühle zulassen; nicht nur im Proberaum, sondern auch auf der Bühne vor vielen Menschen. Dies ist nicht immer einfach, besonders wenn es sich um Wut oder Trauer handelt, was oft mit tragischen Momenten in der Lebensgeschichte verbunden ist. Allerdings bedeutet das sich Öffnen für den Sänger auch immer ein kleines Stückchen Therapie, um seine Emotionen zu verarbeiten.

Unterstützung durch den Gesangslehrer
Schafft man es nicht alleine, die Emotionen zuzulassen, hilft ein guter Gesangslehrer dabei. Mit ihm werden nicht nur die technischen Abläufe beim Singen trainiert, sondern auch der emotionale Hintergrund berücksichtigt.